Edith Kosiek-vorm Walde

Textil: Quilts, Gewebtes und Objekte

Eröffnung: 02.03.2018 19:00 Uhr
  • 05.03.2018 - 25.05.2018
Edith Kosiek-vorm WaldeDSC00799.jpg
Lücke Fotos
Ausstellungsansicht_Edith_Kosiek_Vorm_walde_2019_08.JPG
Lücke Fotos
Ausstellungsansicht_Edith_Kosiek_Vorm_walde_2019_05.JPG




Die renommierte Textilkünstlerin Edith Kosiek-vorm Walde (geb. 1941) zeigte in ihrer Überblicksschau im workshop hannover e.V. Arbeiten, die seit Anfang der 1980er Jahren bis heute entstanden sind.
Neben großformatigen Quilts, die als Wandbehänge oder Raumteiler präsentiert wurden, versammelte die Ausstellung frühe Miniaturwebereien sowie textile Objekte.
Der Rückblick verdeutlicht die große Bandbreite von Edith Kosiek-vorm Waldes künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Textilen und ihrem fortwährenden Experimentieren mit verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten, Techniken und Materialien.
Die meist selbst gestalteten Stoffe kombiniert die Textilkünstlerin in ihren jüngsten Arbeiten spannungsreich mit Fotografien, die sie mittels Transfertechnik auf die Gewebe überträgt, und die teils eine verblüffend dreidimensionale Wirkung erzielen. Vielfach übermalt und bedruckt sie ihre fertigen Quilts oder bezieht Materialien wie Drahtgitter, Papier und Plastik mit ein. Das Themenspektrum der Arbeiten reicht von oftmals biografisch geprägten Motiven über weltpolitische Ereignisse (Finanzkrise, 2009) bis hin zu Naturphänomenen (Wirbelströme, 2004).
In der Textil- und Quilterszene ist die in Hannover lebende Textilschaffende durch Beteiligungen an weit über 50 internationalen Ausstellungen sowie zahlreichen Publikationen in Fachzeitschriften einem breiten Publikum bekannt.
Die Einführung hielt Dr. Dorothee Schalla

Einladung_Edith_quer













Fotos:
Links: Edith-Kosiek Vorm Walde | Unterwegs, 150 x 175 cm, 2017
Ausstellungsansicht Edith-Kosiek Vorm Walde, 2018
Edith-Kosiek vorm Walde | Leben im Glas I, 175 x 75 cm
Leben im Glas II, 175 x 75 cm, Webarbeiten, 1981

Rechts: Einladung, Edith-Kosiek Vorm Walde | Schrott, 180 x 120 cm, 2010