Mit Nadeln zur eigenen „Schrift"

Logo verdi
Kursnummer: 61221

Pascale Goldenberg

http://www.deutsch-afghanische-initiative.de

Nadeln und Stecknadeln bilden das Ausgangsmaterial für diesen Kurs, in dem wir uns mit Gestaltungsprinzipien beschäftigen, die wir mit Nähexperimenten umsetzen. Zunächst wird ein Nadel- bzw. Stecknadelhaufen unter die Lupe genommen, aus dessen ungeordneter Struktur heraus Anordnungen und Muster erkannt werden. Aus den Linien (Nadeln) und Punkten (Stecknadelköpfen) kann jeder für sich individuelle „Schriften“ entwickeln, entweder lesbar zum Zweck der Kommunikation oder als Zeichengebilde, bei dem die Ästhetik im Vordergrund steht. Unser weiterer Arbeitsprozess wird unterstützt durch Verweise auf Morsezeichen und Blindenschrift. Vergleiche mit der Ästhetik von Werken aus fremden Kulturen (Kubavolk aus Zaire, Aborigines aus Australien) begleiten unsere Experimente. Die Übungen werden letztlich mit der Nadel umgesetzt.

Wir nähen abwechselnd mit der Hand und mit der Nähmaschine. Max. 11 Pers.

Um unter den Aspekten des Gesundheitsschutzes eine möglichst sichere Kursteilnahme zu gewährleisten, kann die Teilnahme nur unter den geltenden Hygiene- und Distanzregelungen erfolgen. Hier finden Sie die Regelungen.